Segelprüfung. Biite um Rücksichtnahme!

Am Sonntag, dem 27.09.2020 findet ab 10.00 Uhr die Prüfung des aktuellen SBF Binnenkurses statt. Wir bitten deshalb alle Wassersportler gebührend Abstand zu den Prüfungsbooten zu halten.

Die Segelschulleitung

Neuigkeiten vom See

Liebes Mitglied,

wir möchten Dich gerne nach den ganzen Corona Informationen vor den Sommerferien nun mit neuen Nachrichten vom See informieren.

Kiosk
Markus hat den Betrieb unseres Kiosks aufgegeben. Wir danken ihm für die schöne gemeinsame Zeit und sein Engagement.

Wir freuen uns, dass wir aus unseren eigenen Reihen einen neuen Betreiber für den Kiosk gefunden haben. Unser Mitglied, Daniel Tack, 29 Jahre alt, kümmert sich seit Ende August um unser Aller leibliches Wohl und möchte mit seinem „Dan´s Beach Club“ der neue Treffpunkt ( natürlich unter Coronaauflagen ) des Vereins werden.

Dan´s Beach Club ist jeden Tag ab 10 Uhr bis Ende offen für Dich da. Wenn Dan die Glocke läutet, dann heißt es für Dich, der Beach Club schließt in einer Stunde.

Die bisherigen Gutscheinkarten von Markus werden auch bei Daniel weitergeführt.

Wir wünschen Daniel viel Erfolg und freuen uns auf die Verwirklichung seiner Ideen.

Neumitglieder
Seit dem 25. Juli 2020 werden keine neuen Mitglieder mehr aufgenommen. Derzeit haben wir 1543 Mitglieder, in diesem Jahr haben wir 182 Neumitglieder aufgenommen. Herzlich Willkommen an unsere Neuen! Aber wir stoßen an unsere Grenzen und deshalb hat unser Vorstand ein Aufnahmestopp beschlossen. Interessenten können sich auf eine Warteliste setzen lassen.

Ausnahmen, wie z.B. Jugendliche aktive Einzelmitgliedschaften sowie die Erweiterung von aktiven Erwachsenen Einzelmitgliedschaften zur Familienmitgliedschaft werden nach Prüfung durch den Vorstand entschieden.

SUP Stand up Paddle Board
Die sehr beliebten SUP´s die keinen Containerliegeplatz haben, müssen im Geschäftsbüro angemeldet werden. Hierzu wird mit einem Formblatt eine bestehende Haftpflichtversicherung bestätigt. Zum Nachweis der Registrierung erhält das Mitglied eine rote nummerierte Plakette (Pfand 5,-€).

Eine Anpassung der Gelände- und Gewässerordnung zur Nutzung von SUP´s folgt in Kürze.

Kajakregal
Im Kajakregal sind mehrere Sportgeräte deponiert die nicht angemeldet und registriert sind. Wir bitten letztmalig um Meldung im Geschäftsbüro, ansonsten werden wir die Sportgeräte spätestens Ende des Jahres entsorgen.

Surfcontainersanierung
Unsere Surfabteilung saniert zur Zeit die Container. Im Frühjahr wurden bereits die Decken abgedichtet. Nun werden noch die Holzbohlen vor den Containern erneuert, danach erfolgt eine Umstrukturierung innerhalb der Container.

Hierzu benötigen wir Deine Hilfe. Du kannst Dich gerne bei der Sanierung mit einbringen und Deine Arbeitsstunden ableisten.

Melde Dich bitte unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Sie wird nach ihrem Urlaub (bis 18.09.20) zum Arbeitsablauf informieren.

Arbeitsstunden
Geleistete Arbeitsstunden werden nur akzeptiert und abgerechnet, wenn sie bis 31.12.2020 mit korrekt ausgefülltem Arbeitsstundenformular eingereicht werden. Das Formular liegt im Geschäftsbüro aus oder ist auf unserer Homepage unter: -der Verein - Dokumente - Formular zum Arbeitsstundennachweis zum Download hinterlegt.

Aktionen zur Ableistung von Arbeitsstunden werden demnächst auf der Homepage und/oder per Aushang bekanntgegeben.

Mitgliederversammlung
Coronabedingt ist es zur Zeit fraglich, ob eine Mitgliederversammlung noch in diesem Jahr realisiert werden kann.

Gäste
Gäste sind weiterhin nicht erlaubt.

Wir wünschen ein schönes Wochenende
Der Vorstand

Aufnahmestop

Liebe Wassersportinteressenten,

leider können wir derzeit keine neuen Mitglieder aufnehmen. Eingehende Neumitglieder-Anträge kommen auf eine Warteliste.

Der Vorstand

Ergänzungen/Änderungen Corona ab den 25.06.2020
(Basis bleiben die Richtlinien vom 19.05.2020)

Erlaubt ist bis auf Widerruf:
- Grillen, nur an den vorgesehenen Stellen
- Volleyball und Boule
- Übernachten auf der Campingwiese.

Die Toiletten und eine Dusche sind offen und nur einzeln zu betreten!
Dies alles unter Einhaltung der Hygiene- und Infektionsschutzkonzepte.

Nach wie vor:
- keine Gäste oder Besucher gegen Tageskarte

Verhaltenspflichten im öffentlichen Raum, Personengruppen:
- (1) Jede in die Grundregeln des Infektionsschutzes einsichtsfähige Person ist verpflichtet, sich im öffentlichen Raum so zu verhalten, dass sie sich und andere keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzt.
- (2) Mehrere Personen dürfen im öffentlichen Raum nur zusammentreffen, wenn es sich
       1. ausschließlich um Verwandte in gerader Linie, Geschwister, Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner,
       2. ausschließlich um Personen aus maximal zwei verschiedenen häuslichen Gemeinschaften,
       3. um die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen,
       4. um zwingend notwendige Zusammenkünfte aus betreuungsrelevanten Gründen oder
       5. in allen übrigen Fällen um eine Gruppe von höchstens zehn Personen handelt.
       Satz 1 Nummer 1 und 3 bis 5 gilt unabhängig davon, ob die Betroffenen in häuslicher Gemeinschaft leben; Umgangsrechte sind uneingeschränkt zu beachten.
- (3) Andere Ansammlungen und Zusammenkünfte von Personen im öffentlichen Raum sind bis auf weiteres unzulässig; ausgenommen sind:
       1. unvermeidliche Ansammlungen bei der bestimmungsgemäßen Verwendung zulässiger Einrichtungen (insbesondere bei der Nutzung von Beförderungsleistungen des Personenverkehrs sowie seiner Einrichtungen),
       2. die Teilnahme an nach dieser Verordnung zulässigen Veranstaltungen und Versammlungen,
       3. zulässige sportliche Betätigungen sowie zulässige Angebote der Jugendarbeit und Jugend-sozialarbeit,
       4. zwingende Zusammenkünfte zur Berufsausübung im öffentlichen Raum. Die besonderen Regelungen der Coronabetreuungsverordnung insbesondere für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen bleiben unberührt.

SPORT:
Beim Sport- und Trainingsbetrieb sowie bei Wettkämpfen im Breiten- und Freizeitsport auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im sonstigen öffentlichen Raum sind geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zum Infektionsschutz, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern (auch in Dusch- und Waschräu-men, Umkleide-, Gesellschafts- und sonstigen Gemeinschaftsräumen sowie in Warteschlangen) sicherzustellen.

Also:
Haltet Abstand und an den Verordnungen damit es nicht zu einem „lockdown“ kommt!
Wir wünschen einen schönen Sommer an unserem schönen Königshüttensee.

Der Vorstand

Änderungen/Ergänzungen CoronaSchVO

Verordnung zum Schutz
vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
(Coronaschutzverordnung-CoronaSchVO)
In der ab dem 30. Mai 2020 gültigen Fassung

Änderungen/Ergänzungen, die Fassung vom 19.05.2020 bleibt Basis

Änderungen:

Ab dem 30. Mai dürfen sich Gruppen von höchstens zehn Personen in der Öffentlichkeit treffen. Diese maximale Personenzahl gilt nicht bei Verwandten in gerader Linie oder Personen aus zwei verschiedenen Haushalten.
Wichtig: Dies gilt unter der Voraussetzung, dass eine Rückverfolgbarkeit der am Treffen beteiligten Personen – für den Fall einer Infektion mit dem Coronavirus – für vier Wochen nach dem Zusammentreffen sichergestellt werden kann.
Die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern gilt fort, auch die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in bestimmten Bereichen.

Der kontaktfreie Sport- und Trainingsbetrieb auf und in öffentlichen oder privaten Sportanlagen sowie im öffentlichen Raum ist unter Auflagen möglich. Dazu gehören geeignete Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern – auch in Dusch-, Wasch- und Umkleideräumen.

Personen, die sich im Rahmen der Kontaktbeschränkungen treffen dürfen, also z.B. eine Gruppe von bis zu zehn Personen, dürfen Kontaktsport ohne Mindestabstand im Freien wieder betreiben, wenn geeignete Vorkehrungen z. B. zur Hygiene und zum Infektionsschutz getroffen werden.

Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist wieder erlaubt – unter Beachtung des Kontaktverbots und des Mindestabstands von 1.50 Meter.

Das Grillen im öffentlichen Raum bleibt untersagt.

Das Übernachten auf dem Gelände bleibt ebenfalls weiterhin untersagt.

Gäste haben bis auf Weiteres keinen Zugang zum Gelände.

 

Der Vorstand